Wissenswertes  |  Shop & Verleih  |  Fotos & Videos  |  Partner  |  Kontakt
WasserFest: Kanusport- und Outdoor-Reisen

  Kanufahren

  Kanuwandern

  Seekajak

  Wildwasser

  Kajakexpeditionen

  Outdoorkurse &
  Aktivurlaub


  Touren Weltweit

  Skandinavien

  Familientouren

  Wintersport

  Service

  Gutscheine

  Discount

  Home

Aktivcamp Loire

KEINE TERMINE IN 2018!

In Decize, einem kleinem Städtchen im Südwesten Burgunds, haben wir uns gemütlich eingerichtet. Unser Tipi-Camp liegt auf einer kleinen Landzunge an der Mündung des Aron und des Canal du Nivernais in die Loire. Mittelalterliche Städte und pittoreske Dörfer, freundliche Franzosen und eindrucksvolle Auenlandschaften machen diesen Landstrich zu einer tollen Urlaubsregion. Ein umfangreiches Aktivprogramm mit Kanu- und Radtouren, Wanderungen und Besichtungen lässt keine Langeweile aufkommen


Sport, Natur, Kultur und Urlaub in Frankreich.

Ideal kombinierbar mit
Kanutour Loire
Familiencamp Loire

RIT-Ticket möglich

Tipi-Camping
Unser Aktivcamp liegt auf einem Campingplatz direkt am Flussufer. Zahlreiche Bäume spenden an heißen Tagen wohltuenden Schatten. In der Nachbarschaft befindet sich das "Stade Nautique" mit Swimming Pool, Volleyballfeld, Pétanque-Bahn und Minigolf. Abseits des Familiencamps, dessen Vorzüge (Kochteam) wir mitnutzen, richten wir unser "Tipi-Camp" ein. Die Zelte mit Stehhöhe (Mittelmast 3,5 m hoch) haben einen Durchmesser von 5 Metern. Feldbetten, Bodenplane sowie Zeltteppich gehören zur Ausstattung. Maximal 3 Personen teilen sich ein Tipi. Im Gemeinschaftsbereich gibt es einen Stromanschluss zum Aufladen der Akkus von Mobiltelefonen und Kameras. Zur Kühlung von Getränken steht ein Kühlschrank zur Verfügung.

Decize
Über die "Promenade Les Halles", eine der ältesten Platanenalleen Frankreichs aus dem 17. Jahrhundert, gelangt man vom Campingplatz aus in das charmante Zentrum von Decize. In den kleinen Geschäften und Cafés zwischen dem Rathausplatz und der Flusspromenade lässt sich herrlich bummeln und die französische Lebensart genießen. Die erhaltenen Teile der alten Festungsmauer, die Kirche Saint-Aré mit Krypta aus dem 7. Jahrhundert und die alles überragenden Ruinen des Schlosses der Grafen von Nevers bilden eine schöne Kulisse und zeugen von der bewegten Geschichte des Städtchens.

Verpflegung
Das Zentralcamp, wo auch die Familien versorgt werden, ist mit Küchenzelt und einer Hat-Giant-Kata (Riesenhut) ausgestattet. Das "Riesen-Tipi" mit aufklappbaren Seitenwänden bildet den stimmungsvollen Mittelpunkt der Campanlage. Hier werden wir mit Frühstück und Abendessen versorgt. Täglich liefert der Bäcker frisches Baguette. Während des Frühstücks können Lunchpakete für den Tag zusammengestellt werden. Das Abendmenu besteht zumeist aus drei Gängen, mit frischen Salaten, leckerem Hauptgericht und Nachspeise. Beim Spülen ist morgens und abends abwechselnd die Mithilfe der Teilnehmer erforderlich.
Zur Wochenmitte gönnen wir dem Koch einen freien Abend und lassen uns ofenfrische Pizza direkt zum Camp liefern (im Reisepreis enthalten). Einmal in der Woche serviert der Koch typisch französische Gerichte. Abgerundet wird der Abend mit einer Verköstigung regionaler Weine.







Aktivprogramm und Ausflüge
Wir erkunden die Region mit Rädern und Kanus. Teilweise sind wir auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs, um interessante Orte anzusteuern. Zahlreiche Ausflugsziele machen das südwestliche Burgund zu einer attraktiven Urlaubsadresse.

Treidelpfade & Bergbau: La Machine
Mit den Rädern fahren wir auf alten Treidelpfaden entlang des Canal du Nivernais, einer bedeutenden Wasserstraße aus dem Zeitalter der Industrialisierung, die heute ausschließlich von Freizeitkapitänen genutzt wird. über abgelegene Landstraßen gelangen wir in das Städtchen La Machine, in dessen Bergwerk bis 1974 Kohle abgebaut wurde. Im Minenmuseum mit originalgetreuem Stollennachbau haben wir die Gelegenheit, uns über die Geschichte des Ortes und die schwere, entbehrungsreiche Arbeit im Bergbau zu informieren. Auf dem Rückweg lädt ein Badesee zur erfrischenden Pause ein.

Architektur & Pilger: Nevers
Nevers, Hauptstadt des Department Nievre, ist der kulturelle Mittelpunkt der Region und begeistert durch ihr architektonisches Erbe. Romanische und gotische Sakralbauten mischen sich mit mittelalterlichem Fachwerk, alten Stadtmauern sowie Fassaden aus Renaissance und Barock. Auf einem Stadtrundgang erkundet man die historischen Gassen um den Herzogenpalast und die beeindruckende Kathedrale von Saint-Cyr-Sainte-Julitte. Neben einem Stadtbummel auf der Rue Francois Mitterand mit ihren belebten Plätzen und vielen Geschäften lohnt der Besuch des städtischen Klosters St. Gildard. Hier befindet sich der imposante Glasschrein der Heiligen Bernadette, der jährlich von tausenden von Pilgern besucht wird.

Wasser und Wildnis: Outdoortag
Wir eignen uns Grundlagen des Outdoorlebens an und probieren aus, wie man Knoten knüpft und schützende Unterstände baut. Gemeinsam können wir Brot und sogar Kuchen am Lagerfeuer backen.
Anschließend werden auch verschiedene Wassersportarten, wie der neue Trendsport Stand-Up-Paddling (SUP), ausprobiert. Nach einer Kanueinweisung und übungen können wir schnell selbstständig verschiedene Manöver mit den Kanus fahren.

Kanu und Rad: Loire und Aron
Unser Camp liegt direkt zwischen den Flüssen Aron und Loire. Wir können also immer mit den Kanus vor der Haustür paddeln und die angenehme Frische des Wassers spüren. Sogar zum nahe gelegenen Supermarkt mit eigenem Bootsanleger kann man mit den Kanus fahren. Auf einer Tagestour radeln wir längs des Canal du Nivernais und über abgelegene Nebenstraßen an der Loire entlang nach Thareau (ca. 20 km). Von hier aus paddeln wir mit den Kanus zurück nach Decize. Unterwegs sonnen wir uns auf Sandbänken, picknicken und baden in der Loire.

Rad, Wandern und Klettern: Imphy und Cercy-la-Tour
Die ehemaligen Treidelpfade entlang der Loire-Kanäle sind schöne Radwege, auf denen kein Verkehr stört. Die zahlreichen Schleusen werden von Wärtern bedient, deren entschleunigter Lebens-Rhythmus fast neidisch macht. Mit ähnlicher Leichtigkeit wandern wir im Anschluss an die Radtour durch schattige Wälder sowie farbenfrohe Obstalleen und finden sicherlich ein Café mit Köstlichkeiten.
An einem weiteren Tag geht es im Kletterpark bei Imphy hoch hinaus. Verschiedene Parcours, mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, erfordern Geschicklichkeit und Körperbeherrschung. Ein Picknickplatz bietet Platz zum Ausruhen. Der Kletterpark kann mit dem Rad oder dank guter Anbindung alternativ mit der Regionalbahn angefahren werden.

Weitere Aktivitäten
Eine Partie Boule geht immer! Treffsicherheit kann man auch beim Bogenschießen beweisen. Kugeln, Pfeil und Bogen stehen im Camp zur Verfügung. Zum Abkühlen springt man in die Flüsse, Kanäle oder das Schwimmbad von Decize. über den Sommer bietet Decize verschiedene Kulturangebote wie das Festival "Halles en Eaux" Ende Juli und den wöchentliche Handwerkermarkt. Falls man etwas auf eigene Faust unternehmen möchte, hilft die Campleitung mit Tipps und Informationen.

Leistungen
Busanreise ab/bis Münster oder Köln, 8x Frühstück, Lunchpaket und Abendessen, Koch, Küchenzelt inkl. Kochausrüstung und Geschirr, überdachter Aufenthaltsbereich, Aktivprogramm, Nutzung von Fahrrädern und Kanus, Programmorganisation, Campinggebühren, Übernachtung im Tipi (max. 3 Personen), Feldbett, Reiseleitung

Termine (Code/Datum)
KEINE TERMINE IN 2018!

Preis (EUR)
KEINE TERMINE IN 2018!

Teilnehmer: Min. 6, max. 14
Mindestalter: 18 Jahre

Zusatzkosten: 2 regionale Bahnfahrten ab/bis Decize (ca. 35,- EUR/Person), Eintritte und Zusatzprogramme (z.B. Minenmuseum, Hochseilgarten, ca. 30,- EUR/Person), ggf. Transferkosten

Busanreise
Freitag ab Münster (19:00 Uhr) und Köln (21:30 Uhr). Ankunft am Samstagmorgen. Rückkehr am Sonntagmorgen.

Eigenanreise
Decize hat eine Bahnanbindung. PKWs können für 15,- Euro pro Woche auf dem Campingplatz geparkt werden.